Bestattungsinstitut Horst Schwindt

Bümmersteder Straße 19  26209 Hatten/Sandkrug, 04481 / 92 87 0

Seebestattungen

Unser Partner für die Seebestattungen ist die Reederei Albrecht.

Hier ein Auszug der Informationsseite der Reederei Albrecht.

Am Anfang jeder Seebestattung steht eine schriftliche Willenserklärung. Sie dokumentiert den Wunsch der/des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen, auf See bestattet zu werden.

Der mit dem Sterbefall betraute Bestatter erteilt auf Veranlassung der Hinterbliebenen den Auftrag zur Seebestattung an die Seebestattungs-Reederei Albrecht. Die Urne wird mit der Asche der/des Verstorbenen beim zuständigen Krematorium zur Seebestattung angefordert.

Nach Erhalt der Krematoriumsurne wird die Asche in der Reederei in eine gesetzlich vorgeschriebene Seeurne umgebettet, an Bord des Bestattungsschiffs überführt, dort stilvoll aufgebahrt und dem Anlass entsprechend, je nach Wunsch, mit Blumen geschmückt.

Bis zu 12 Trauergäste, meist nur die engsten Angehörigen und Freunde der/des Verstorbenen, können an der Seebestattung teilnehmen. Auch der Einsatz eines größeren Schiffes bis zu 100 Trauergäste ist möglich.

Die Fahrt zur letzten Ruhestätte auf See, außerhalb des Wattenmeers zwischen den Inseln Spiekeroog und Wangerooge, erreicht die zum Zeichen der Trauer halbmast beflaggte MS Horizont in ca. einer Stunde Fahrzeit. 

Am Bestattungsgebiet angekommen hält der Kapitän in seemännischer Tradition eine kurze Trauerrede. Auch die Begleitung eines Geistlichen oder Trauerredners ist möglich. Selbstverständlich kann auch die Familie die Trauerfeier nach eigenen Vorstellungen ausgestalten (Ansprache, Musik usw.) Anschließend werden die Urne mit dem Urnenkranz sowie die Abschiedsblumen der Trauergäste dem Meer übergeben. Acht Glasen der Schiffsglocke ertönen und das Schiff zieht als letzte Ehrerweisung einen Kreis um die Bestattungsstelle.

Nun wird die Schiffsflagge wieder gehisst und Kurs auf den Heimathafen genommen. Auf dem Rückweg reichen wir heiße oder kalte Getränke und auf Wunsch kann auch eine kleine Bewirtung angeboten werden. Etwa zwei Stunden nach dem Auslaufen macht das Schiff im Hafen Harlesiel wieder fest.

Die Angehörigen erhalten auf der Rückfahrt eine Mappe mit Fotos von der Beisetzung, einen Auszug aus dem Schiffstagebuch mit den genauen Koordinaten der Bestattungsstelle und dem entsprechenden Seekartenausschnitt.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt "Links - Seebestattungen